Episode 1: Es war einmal…

Martin Luthers Kindheit ist geprägt von seinem strengen Vater. Im Gespräch mit einem Mönch zeigt er Interesse an Fragen des Glaubens. Martins Eltern schicken ihren Sohn auf eine Schule, wo er die lateinische Sprache lernen soll.

weiterlesen

Episode 2: Wortgefechte

Als junger Mann besucht Martin Luther die Universität in Erfurt. In seinem Studium übt er sich in der Kunst der philosophischen Argumentation. Obwohl sein Vater möchte, dass er ein Rechtsgelehrter wird, entscheidet Luther sich dazu, in ein Kloster einzutreten.

weiterlesen

Episode 3: In Gottes Hand

Im Erfurter Kloster leidet Martin Luther an Gewissensqualen und Zweifeln. Im Gespräch mit dem Ordensvorsteher Johann von Staupitz beichtet er seine Nöte. Von Staupitz schickt den jungen Mönch an die neu gegründete Universität nach Wittenberg.

weiterlesen

Episode 4: Unterwegs zum Herrn

Zusammen mit einem Ordensbruder begibt sich Martin Luther auf eine Reise nach Rom. Doch anstelle eines heiligen Ortes findet er dort nur Verkommenheit vor. Luther ist entsetzt von der Geldgier der Geistlichen und von den laxen Sitten in der Hauptstadt der Christenheit.

weiterlesen

Episode 5: Alles verkäuflich

In Wittenberg wirkt Martin Luther als Prediger und Universitätsprofessor. Am kirchlichen Ablasshandel, wie ihn der Dominikanermönch Johann Tetzel mit großem Erfolg betreibt, übt Luther scharfe Kritik. Er entschließt sich dazu, 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablass zu veröffentlichen.

weiterlesen